Aknearzt

Fragen und Antworten

Können Vitamine die Akne bessern?

Grundsätzlich brauchen Patienten mit Akne keine zusätzlichen Vitamine. Vitamin B-Präparate oder Vitamin E verschlechtern die Akne sogar.

Welche Rolle spielt die Ernährung?

Bestimmte Nahrungsmittel spielen als verschlechternde Faktoren mit. Eine echte Therapie der Akne durch eine Diät ist nicht möglich. Mehr Informationen unter: Diät-Vorschriften.

Mein Gynäkologe rät mir, die Pille einzunehmen. Hilft das?

Eine Therapie der Akne durch die Einnahme der Pille ist nur in seltenen Ausnahmefällen sinnvoll. Dazu muss zuvor eine genaue Hormonanalyse erfolgen. Mehr Informationen unter: Anti-Baby-Pille.

Welche Rolle spielt Stress?

Stress verschlechtert die Oberflächendurchblutung der Haut und damit auch ihre Versorgung mit Nährstoffen. Dadurch tritt tatsächlich eine Verschlechterung der Akne ein.

Helfen Produkte aus der Drogerie oder der Apotheke?

Reinigungsprodukte können durchaus sinnvoll sein, wenn sie korrekt auf die Haut abgestimmt werden. Ebenso sind mattierende Kosmetika bei glänzender Haut sinnvoll. Auch Produkte, die die Talgproduktion reduzierenden, sind als ergänzende Therapie richtig.

Darf ich mich schminken, wenn ich Akne habe?

Ja! Abends sollte die Haut jedoch unbedingt sorgfältig gereinigt werden; schlafen Sie keinesfalls über Nacht mit Make-up. Benutzen Sie spezielle Produkte, die für Aknehaut geeignet sind.

Schadet es, Pickel auszudrücken?

Durch das Ausdrücken besteht ein erhebliches Risiko, dass Bakterien in tiefere Hautschichten gelangen. Dann besteht die Gefahr einer Blutvergiftung. In der Regel gilt: Mit Ausdrücken dauert das Abheilen deutlich länger als ohne. Die Gefahr der Narbenbildung und dunkler Flecken in der Haut nimmt ebenfalls zu.

Verschlechtern Eiweißdrinks aus dem Sportstudio die Akne?

Das ist oft der Fall. Meist sind die Drinks mit Vitaminen angereichert, die die Akne verschlechtern. Die enthaltenen Eiweiße können mit Hormonspuren verunreinigt sein, die die Akne ebenfalls deutlich verschlechtern. Gleiches gilt für (illegale) muskelaufbauende Präparate.

Wann endet die Akne der Pubertät?

Wer im 20. Lebensjahr noch Akne hat, behält sie meist auch in den Folgejahren. Eine Spontanabheilung ist in der Regel nicht zu erwarten.

Zahlt die gesetzliche Krankenkasse die Therapie?

Für die meisten Medikamente werden die Kosten von den Krankenkassen, ob gesetzlich oder privat, übernommen.

Die Kosten für die Hormonanalysen übernehmen gesetzliche Krankenkassen nur in bestimmten, fest geregelten Fällen; private Krankenversicherungen zahlen alle notwendigen Analysen.

Die Lasertherapien werden von den meisten Privatkrankenkassen und Beihilfestellen übernommen.

Für Selbstzahler erstellen wir vorab eine Kostenaufstellung.

In Foren wird gelegentlich von erheblichen Nebenwirkungen, insbesondere von Isotretinoin, berichtet. Ist das richtig?

Das Präparat wurde vor 30 Jahren zur Behandlung der schwersten Akne mit einer recht hohen Medikamenten-Dosis eingeführt. Dies hatte durchaus Nebenwirkungen zur Folge, die aber aufgrund der Schwere der Erkrankung in Kauf genommen wurden.

Heute kommen derart hohe Konzentrationen des Isotretinoin nur noch ganz selten zum Einsatz. Meist reichen 20 bis 40 Prozent der früher üblichen Dosis aus; diese haben in der Regel lediglich trockene Lippen zur Folge.

Mehr Informationen unter: Isotretinoin.

 
© 2003-2019 Medizinisches Versorgungszentrum Hansaklinik Dr. Eichelberg Sitemap | Impressum | Datenschutz